Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Grenzenlose Kunst und Technik

Renaissance 2.0

Vom 19. Juni 2015 bis April 2016 will die Karlsruher Kunstausstellung "Globale" eine Renaissance 2.0 starten. Sie soll ebenso wie die Renaissance des Mittelalters verschiedene kulturelle Leistungen bündeln, etwa Kunst, Wissenschaft, Technologie, digitale Revolution und Gesellschaftsentwicklung. Damals befruchteten sich Wissenschaft, Technik, Philosophie und Kunst gegenseitig, was Universalgelehrte wie Leonardo da Vinci hervorbrachte. Das endete aber, als sich diese Bereiche voneinander isolierten oder gar widersprachen.

Bei der Version 2.0 werden zwei Besonderheiten herausgestellt: Erstens wurde laut dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe eine neue Werkzeug-Kultur geschaffen, die die Welt verändert. Das gilt nicht nur für die Technik, sondern auch etwa für die Kunst, die sich die Werkzeuge aneignet. Im Zentrum stehen beispielsweise aktuelle Erkenntnisse der Weltraumforschung, der Nanowissenschaften sowie der "Bio Art".

Zweitens spielt sich all dies im Unterschied zur europäischen Renaissance in einer "globalen Infosphäre" ab. Dementsprechend wird der Begriff "Globalisierung" ins Spiel geworfen. Hier bedeutet er, dass sich verschiedener Kulturen wechselseitig beeinflussen und infrage stellen. Konkret werden der weltumspannende Datenaustausch und die Algorithmen thematisiert, die ein wesentliches Element unserer sozialen Ordnung geworden sind.

Die GLOBALE gestalten KuratorInnen wie Pan Gonkei (Central Academy of Fine Arts, Peking/ China), Melita Zajc (Institute of Media Communication, University of Maribor/ Slowenien), und weitere aus Ländern wie Brasilien, USA, Korea, Japan, Singapur, Indien, Australien, Österreich oder Frankreich. Die GLOBALE soll laut Planung nicht statisch bleiben, sondern sich im Laufe der Monate verändern. Um einige zentrale Exponate werden regelmäßig neue Arbeiten gruppiert, sodass die Besucher wiederkehren können, um Neues zu entdecken.

Bild: Armin Linke, Cosnodrome

 


Anzeige