Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Vorstellung des 100mm F2.8 ED UMC Macro

Erstes Makroobjektiv von Samyang

Samyang hat mit seinem „100mm F2.8 ED UMC Macro“ sein erstes Makroobjektiv vorgestellt. Das manuelle Objektiv erreicht an Kameras mit Vollformatsensor einen Abbildungsmaßstab von 1:1 und eine Naheinstellgrenze von 30 Zentimetern. Es lässt sich durch seine Brennweite sehr gut etwa für die Insektenbeobachtung und -fotografie einsetzen, das kein Eindringen in die Fluchtdistanz der Tiere notwendig ist.

Mit neun Lamellen soll die Irisblende des Objektivs auch ein schönes Bokeh durch eine natürliche Hintergrundunschärfe erzeugen. 15 Linsen, die in zwölf Gruppen angeordnet sind, umfassen unter anderem HR- („High-Refractive“) und ED-Elemente („Extra Low Dispersion“). Gemeinsam mit einer Mehrschichtvergütung soll dies alles gemäß den Wünschen des koreanischen Herstellers für eine hochwertige Bildqualität sorgen.

Das neue Objektiv besitzt ein Gehäuse aus einer Aluminiumlegierung und eine wertige Haptik und Mechanik. Der Fokusring ist laut Hersteller sanft gedämpft und erlaubt eine schnelle und präzise Scharfstellung.

Das Samyang „100mm F2.8 ED UMC Macro“ ist für die wichtigsten Kameraanschlüsse wie Canon EF/EF-S, Canon EF-M, Nikon F, Sony A, Sony E, Pentax K, Fujifilm E, Samsung NX, Four-Thirds und Micro-Four-Thirds (Olympus/Panasonic) verfügbar. Je nach Bajonettsystem wiegt es zwischen 700 und 771 Gramm. Es besitzt einen Durchmesser von 7,3 Zentimetern und ist zwischen 10 und 15 Zentimetern lang. Auch eine Gegenlichtblende gehört zu dem für knapp 530 Euro angebotenen Objektiv.

 

 

 


Anzeige