Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

World Press Photo of the Year 2019

Die Bilder einer Grenze

Der Fotograf John Moore (USA) gewinnt den Titel World Press Photo of the Year 2019. Sein Bild „Crying Girl on the Border“ hat er am 12. Juni 2018 in McAllen, Texas, an der Grenze zu Mexiko aufgenommen, wo Immigranten-Familien wie die abgebildete Sandra Sanchez und ihre kleine Tochter Yanela Sanchez von den US-Behörden aufgegriffen und getrennt wurden.

Die Kategorie „World Press Photo Story of the Year“ gewinnt Pieter Ten Hoopen (Niederlande/Schweden), der seine Bildreportage ebenfalls die Migranten-Karawane mit etwa 7.000 Menschen – darunter laut UN-Behörden etwa 2.300 Kinder – in Südamerika Richtung US begleitete.

Beim diesjährigen World Press Photo Award nahmen 4.738 Fotografen mit 78.801 Bildern teil. Die 43 Finalisten stammen aus 25 Ländern. Die Preisverleihung fand am 11. April 2019 anlässlich des World Press Photo Festivals bis 13. April in Amsterdam statt, wo die Gewinnerbilder auch vom 13. April bis 7. Juli 2019 in der Niewe Kerk gezeigt werden.

Diese Ausstellung wird in den kommenden Monaten noch in vielen weiteren Städten zu sehen sein. Unter anderem hier:

  • 26. April bis 18. Mai 2019 – Hamburg
  • 2. Mai bis 2. Juni 2019 - Zürich
  • 30. Mai bis 23. Juni 2019 – Berlin
  • 13. September bis 20. Oktober 2019 – Wien

Anzeige