Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

X-A7: Systemkamera für Ein- und Umsteiger

Fujifilm: Spiegelloses Modell mit großem LCD

X-A7 heißt das neueste Modell der spiegellosen Systemkameras von Fujifilm. An der Kamera fällt besonders der große Touchscreen auf, der mit einer Bilddiagonalen von 8,9 Zentimetern (3,5 Zoll) fast die gesamte Rückseite der Neuvorstellung abdeckt und dreh- beziehungsweise schwenkbar ist. Über seine „Smart Menü“-Funktion sollen sich alle Kameraeinstellungen sehr intituiv festlegen lassen. Eine Verbindung zum und Fernbedienung mit dem Smartphone ist per Wi-Fi und Bluetooth möglich.

Die Kamera ist mit einem Standard-Sensor im APS-C-Format ausgerüstet, greift also nicht auf Fujifilms eigene Bilderfasser der X-Trans-CMOS-Serie zurück. Die X-A7-Version erreicht eine Auflösung von 24 Megapixel, wobei die Lichtempfindlichkeit zwischen ISO 200 und 12.800 einstellbar ist und Erweiterungmodi bis ISO 51.200 bietet. Der neue Sensor besitzt Phasendetektion-Pixel, sodass das Hybrid-Autofokussystem der X-A7 die klassische SLR-Technik zur Scharfeinstellung mit einer Kontrastmessung der spiegellosen Systemkameras kombiniert. Es können dabei einzelne Punkte aus einer Matrix von elf mal neun AF-Sensoren gewählt werden, für die sich zudem jeweils sechs verschiedene Größen einstellen lassen.

Trotz starker Leistung ist die Fujifilm X-A7 nur 119 mal 67,7 mal 41,1 Millimeter klein und mit 370 Gramm auch ein Leichtgewicht. Sie kommt ab Oktober 2019 auf den Markt und wird gemeinsam mit dem Kit-Objektiv XC15-45mmF3.5-5.6 OIS PZ für 749 Euro angeboten.


Anzeige