Software: Image Stacker

Beschreibung

Mit einem Trick kann man Bildrauschen bekämpfen, ohne Feinheiten zu verlieren: Dazu muss man mit dem Stativ mehrere Aufnahmen aus demselben Blickwinkel machen. Diese werden miteinander kombiniert.

Der Gedanke dahinter ist einfach: Die Störpixel sind auf jedem Bild zufällig verteilt, das Motiv mit seinen Umrissen und Schattierungen dagegen bleibt immer gleich. So trägt jedes Einzelbild zur Detailtreue bei, während das Rauschen sich im Durchschnitt aufhebt.

Die Einzelaufnahmen miteinander zu verschmelzen, ist etwas mühselig. Diese Arbeit übernimmt der Image Stacker.

Anhand der Trial-Version kann man überprüfen, ob die Ergebnisse zufriedenstellend sind. Allerdings lassen sich in der Stapelverarbeitung maximal zehn Bilder auf ein Mal bearbeiten, die zudem höchstens 640 mal 480 Pixel groß sein dürfen. Unter Astronomen kursieren zwar viele Freewares, die denselben Zweck erfüllen. Denn das Verfahren ist bestens geeignet, um Sterne hervor- und Störpixel aufzuheben. Doch sind sie ungleich komplizierter zu bedienen als der Image Stacker.

URL http://www.tawbaware.com/imgstack.htm