Software: Sigil

Beschreibung

Reise- oder Hochzeitsalben kann man unkompliziert in Form eines E-Books weitergeben. Es ist schnell in großen Mengen verteilt und lässt sich auf vielen elektronischen Geräten lesen. Das kostenlose „Sigil“ hilft beim Layout.

Die Software-Datenbank unter www.fotohits.de birgt einige Helfer, die E-Books gestalten lassen. Doch der „iBooks Author“ steht nur für das iPad bereit und „Project Rome“ wird nicht mehr weiterent­wickelt. Neben „Tango Solo“ stellt „Sigil“ eine echte Alternative dar. Mithilfe des Programms kann man:

- Text eingeben und formatieren,

- Bilder, Audio-Dateien und Videos einfügen,

- aus Überschriften automatisch ein Inhaltsverzeichnis erzeugen,

- einen Index aus zuvor markierten Wörtern erstellen,

- im Buch einzelne Stellen miteinander verlinken. Dafür fügt man mit dem Ankersymbol eine so genannte ID ein, auf die das Kettensymbol verlinkt.

Lesezeichen helfen, sich in langen Werken zu orientieren.

Das Ergebnis wird im Format EPUB gespeichert. Diesen Standard verstehen fast alle Lesegeräte für E-Books mit Ausnahme des Amazon Kindle. Allerdings ist „Sigil“ mit Plug-ins erweiterbar, die die MOBI-Dateien des Kindle im- und exportieren lassen. Die Plug-ins nachzurüsten, erfordert einige Computerkenntnisse, etwa um die Umgebung der Programmiersprache „Python“ zu installieren.

Die Installationsdatei für „Sigil“ selbst ist auf der Website etwas schwer zu finden. Den direkten Weg eröffnet der Link https://github.com/Sigil-Ebook/. Auf der Web-Seite wählt man etwa für 64-Bit-Betriebssysteme die Datei Sigil-0.8.4-Windows-x64-Setup.exe.

URL http://sigil-ebook.com