Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Ab 15. November im Willy-Brandt-Haus in Berlin

Sony World Photography Awards Ausstellung 2019

Mit dem Fokus auf politisch und sozial engagierte Fotografie präsentiert der Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V. die Sony World Photography Awards 2019. Aus insgesamt 326.000 Einsendungen vom Studenten über den Amateur bis hin zum Profifotografen haben die Juroren die beeindruckendsten Werke ausgewählt. Von Landschaftsaufnahmen über ausdrucksstarke Porträts bis hin zu abstrakten Fotos zeigen die Sony World Photography Awards einen Querschnitt zum Thema Fotografie aus 195 Ländern dieser Welt. Vom 15. November 2019 bis zum 2. Februar 2020 sind rund 140 Fotos der Preisträger erstmals in Deutschland zu sehen.

In einem gesonderten Ausstellungsteil wird darüber hinaus eine Porträtserie des Gewinners der Auszeichnung „Outstanding Contribution to Photography 2019“ gezeigt, die dieses Jahr an Nadav Kander geht. Der in London lebende Künstler gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Fotografen der Welt. Seine Werke umfassen eine Vielzahl von Genres, von atmosphärischen Landschaften bis hin zu Celebrity-Porträts. Mit der diesjährigen Auszeichnung würdigt die Jury Nadav Kanders vielseitigen, kraftvollen und nachdenklichen Beitrag zum Medium Fotografie.

Kaum ein Fotowettbewerb hält so unterschiedliche Fotografien bereit, die teilweise zum Nachdenken und teilweise zum Lachen anregen. Die Gewinnerserie „Five Degrees“ des Italieners Federico Borella etwa behandelt thematisch Selbstmordfälle von Männern in einer Bauerngemeinde in Südindien, die vor der schlimmsten Dürre seit 140 Jahren steht. Mit der Bildserie „Cut Outs - Pools 2018“ fängt der deutsche Fotograf Stephan Zirwes die Nostalgie öffentlicher Schwimmbäder in Deutschland ein. Der Fotograf Jasper Doest präsentiert Bob, einen geretteten Flamingo auf Curaçao, in der Kategorie „Natur & Wildtiere“.




Anzeige