Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen 

Adobes Visual Trends 2018

Global geprägte Identität in Bildern

Den Multilokalismus hat Adobe als Visual Trends 2018 ausgemacht. Auf Basis der Suchanfragen und Verkäufe über das Bilderportal Adobe Stock ermittelt das Unternehmen aktuelle Trends in der Fotografie.

Moderne Technologien, Reiseslust und Migration lassen die Welt demnach näher zusammenrücken. Dadurch entwickle sich laut Adobe eine komplexe und globalgeprägte Identität, die sich auch in den Bildern widerspiegele. Zudem verwischen die Grenzen zwischen Arbeit und Abenteuer: Das vermehrte Überwinden geografischer und kultureller Barrieren durch berufliches Reise wecke laut Adobe die Sehnsucht nach authentischen Erlebnissen in den entsprechenden lokalen Umfeldern.

Als Beispiele für eine fotografische Umsetzung dieses Trends nennt Adobe den Fotografen Andy Smith, der die Gesichter Londons porträtiert. Er fängt die Vielfalt der Menschen ein, wobei er den Fokus auf die individuellen Geschichten und Traditionen der einzelnen Personen setzt und in authentischen Bildern wirken lässt.

Einen ganz anderen Blick auf die Welt liefert dagegen der in Schottland ansässige Fotograf Fran Mart, der „vom Licht besessen“ sei. Raue Wildnis und Einsamkeit prägen seine Werke.

Mehr dazu findet man im Adobe-Blog unter blogs.adobe.com/creative/de/multilokalismus-visual-trend-2018/