Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Albert Watson

Ewiger Lehrling erschafft Meisterwerke

Seine Karrriere begann Albert Watson mit einer billigen Box Brownie aus den 1930er-Jahren. Mittlerweile blickt der jetzt 77-Jährige auf zahllose Cover etwa bei der Vogue sowie Hunderte von Musikvideos und Fernsehspots zurück. Die Ausstellung „Albert Watson“ umfasst Arbeiten aus mehr als drei Jahrzehnten. Sie ist bis 18. Januar 2020 in der Galerie Camera Work in Berlin zu sehen. 

Watson wurde ein Meister seines Fachs, weil er geradezu besessen nach interessanten Ideen  und deren Umsetzung fahndete. So war er fähig, aus einem Nachteil – er ist auf einem Auge blind – ein Stilmittel zu machen: Viele seiner Arbeiten leben von einer starken grafischen Komposition, die eher auf zweidimensionalem Sehen beruht.

Für seine überbordenden Einfälle schöpft Watson aus einem hart erarbeiteten Fundus: Für seine Hollywood-artigen Inszenierungen im Pirelli-Kalender konnte er auf drei Jahre Filmstudium am Royal College of Art zurückgreifen. Für Tanzfotos wiederum studierte er die Kunstwerke von Michelangelo und Caravaggio. 


Anzeige