Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Apples iMacs bis zu doppelt so schnell

Neue Prozessoren, Displays und Grafikkarten

Apple hat seine iMac-Modelle überarbeitet und bietet sie ab sofort mit neuen CPUs an. Der 21,5-Zoll-iMac arbeitet jetzt mit Vier-Kern- oder Sechs-Kern-Prozessoren der achten Generation, während das Modell mit 27-Zoll-Monitor erstmals Sechs-Kern- beziehungsweise Acht-Kern-Prozessoren der neunten Generation dieser Intel-Prozessoren nutzt. Für das kleinere iMac-Modell bedeutet dies eine um bis zu 60 Prozent höhere Leistung, beim 27-Zoll-Modell wird die Leistung laut Apple um den Faktor 2,4 verbessert und somit mehr als verdoppelt.

Die flachen All-in-One-Rechner besitzen hochauflösende 4K- oder 5K-LCD-Monitore, die bis zu 14,7 Millionen Pixel darstellen und mit 500 Nits eine hohe Helligkeit und Brillanz erreichen. Unterstützt werden sie von neue Radeon-Pro-Vega-Grafiklösungen, was laut Presseangaben für das 21,5-Zoll-Modell eine Steigerung um 80 Prozent bedeutet, während das größere iMac-Modell durch neuen ATI-Grafikkarten eine um 50 Prozent gesteigerte Grafikleistung erfährt.

Die Preise des 21,5-Zoll-iMacs beginnen bei 1.499 Euro. Das Modell mit 27-Zoll-5K-Bildschirm ist ab 2.099 erhältlich. Je nach gewähltem Prozessor- und Grafikkartentyp sowie dem weiterem Ausbau mit Speicher- und Festplattenkapazität können die Preise für das Spitzenmodell im Maximalfall auf über 6.000 Euro klettern.


Anzeige