Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Audiorecorder für Filmer

Guter Ton mit Olympus LS-P4

Der neue Audiorecorder „LS-P4“ von Olympus ist für die Aufzeichnung von Tonereignissen im Heimstudio und für Hobbymusiker, aber auch für Filmer konzipiert, die etwa mit der „Olympus OM-D E-M1 Mark II“ ihre 4K-Videos erstellen. Dafür ist er mit einem Blitzschuhadapter auf der Kamera montierbar und per Kabel mit ihr verbinden.

Er besitzt ein „TRESMIC 3-Mikrofonsystem“ und zeichnet einen Frequenzbereich von 20 bis 20.000 Hertz auf. Bei den Aufnahmeformaten stehen Abtastfrequenzen von 44,1 bis 96 Kilohertz bei 16 und 24 Bit zur Wahl. Selbst laute Tonereignisse bringen den LS-P4 nicht aus der Ruhe, denn er verarbeitet auch klaglose Schalldruckpegel von 120 db.

Neben PCM-Aufzeichnung bietet der neue Olympus-Recorder auch die Möglichkeit, die Aufnahme als MP3-Dateien zu sichern. Als zusätzliche Variante kann er den Ton nicht nur als unkomprimierte PCM-Datei erfassen, sondern bietet eine FLAC-Aufzeichnung („Free Lossless Audio Codec“) mit 96 Kilohertz Abtastfrequenz und 24 Bit an. Dadurch lässt sich die hohe Qualität der Aufnahme erhalten, gleichzeitig aber Speicherplatzbedarf der Dateien verringern, selbst wenn natürlich die extremen Kompressionseffekte der MP3-Aufzeichnung damit nicht erreicht werden. Gesichert wird alles entweder im acht Gigabyte großen internen Speicher oder auf microSD-Speicherkarten mit 32 Gigabyte des LS-P4. Über eine Bluetooth-Schnittstelle kann er zum Beispiel auch als Audioplayer für Bluetooth-fähige Kopfhörer oder -Lautsprecher arbeiten.

Der Olympus LS-P4 wird inklusive einer kostenlosen Download-Lizenz der Audio-Software „Steinberg WaveLab LE“ geliefert. Er kommt für 199 Euro auf den Markt.


Anzeige