Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Literatur  

Buch: Harald Hauswald. Voll das Leben!

Regimekritisch

Harald Hauswald ist einer der wichtigsten Fotografen der späten DDR-Zeit und der Jahre nach der Wende. Seine Schwarz-Weiß-Fotografien, die durch das vorliegende Buch einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, zeigen den Alltag zwischen Propaganda und Realität, sie zeigen Gegenden im Berlin der Achtzigerjahre, die an Kriegsgebiete erinnern und nicht an eine Hauptstadt vierzig Jahre nach den letzten Kampfhandlungen, und sie zeigen Subkulturen der Jugend, die auf ihre Weise gegen die herrschenden Verhältnisse angekämpft hat.

Kurzum: Hauswald zeichnete mit seiner Arbeit ein umfassendes, realistisches Bild der DDR und geriet damit zwangsläufig in den Fokus der Stasi. Mit diesem Aspekt befassen sich die ersten Seiten des Buches, die mit Beobachtungsprotokollen illustrieren, wie jahrelang akribisch noch so belanglose Einzelheiten aus Hauswalds Leben festgehalten wurden. Neben zahlreichen Fotografien enthält das Buch auch einen Abriss von Harald Hauswalds Leben und eine Bibliographie. Der Leser bekommt so die Möglichkeit, sich ein umfassendes Bild zu machen.

Felix Hoffmann (Hrsg.): Harald Hauswald. Voll das Leben. Steidl 2020, 408 Seiten, Hardcover, ISBN  978 3 95829 720 3, Preis: 45 Euro.


Anzeige