Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör   Software  

Videoschnitt: Neues von Blackmagic Design

DaVinci Resolve 17 und DaVinci Resolve Speed Editor

Blackmagic Design hat mit DaVinci Resolve 17 die nächste Version des Videobearbeitungsprogramms vorgestellt. Zu den wichtigsten der insgesamt 300 Neuerungen gehören zusätzliche HDR-Gradingtools, eine neue Version der Fairlight-Audioengine und Echtzeit-Unterstützung für 2.000 Audiospuren. Einen umfangreichen Überblick auf die etwa 100 neuen Funktionen und die 200 Verbesserungen bietet die Produktseite bei Blackmagic Design.

Die „Public Beta“ des kostenlosen DaVinci Resolve 17 für Windows, Mac und Linux steht ab sofort zum Download auf der Webseite von Blackmagic Design bereit. Die umfangreichere Version DaVinci Resolve Studio 17 gibt es für 299 Euro.

Ebenfalls neu ist die Schnittkonsole DaVinci Resolve Speed Editor. Dabei handelt es sich um eine Spezialtastatur für den Videoschnitt mit DaVinci Resolve. Mit dem Speed Editor stehen für zahlreiche Funktionen physische Tasten und ein Suchlaufregler zur Verfügung, die die Arbeit erheblich beschleunigen. So gibt es etwa für das Setzen der Start- und Endpunkte von Videoclips zwei große Tasten, die der Nutzer auch „blind“ findet und bedienen kann. Der DaVinci Resolve Speed Editor kostet 299 Euro. Zur Zeit gibt es beim Kauf des Geräts die Vollversion von DaVinci Resolve Studio 17 kostenlos mit dazu.


Anzeige