Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Literatur  

Buchvorstellung

Tiere im Rampenlicht

Inszenierungen vor einem schwarzem Hintergrund sind verbreitet. Doch so berührende wie die von Pedro Jarque Krebs sieht man selten.

Pedro Jarque Krebs gewann bereits zahllose Preise, etwa den Wildlife Photographer of the Year oder zuletzt bei den Sony World Photography Awards. Trotzdem ist er hierzulande eher unbekannt. Sein Markenzeichen sind Tierporträts in verblüffender Intensität, die scheinbar im Studio aufgenommen wurden. Tatsächlich schießt er etwa in Naturparks Hunderte von Aufnahmen, bis er die perfekte Pose trifft. Dann dunkelt er am Computer die Hintergründe so weit ab, bis eine theaterähnliche Dramatik aufkommt. Ebenfalls montiert er etwa Gorillaköpfe vom Baby bis zum Silberrücken abgestuft nebeneinander, sodass eine wundervolle Familienzusammenstellung entsteht.

Trotzdem wirkt das Ergebnis keineswegs gekünstelt. Er selbst konstatiert: „Meine Arbeit ist künstlerischer Natur und soll keine Dokumentation sein.“ So erfreut man sich an poetischen Momenten etwa mit einem Lamm und seiner Mutter oder einem äffischen Philosophen.

Pedro Jarque Krebs: Fragile. TeNeues 2019, Hardcover, 220 Seiten, Deutsch/Spanisch/Englisch/Französisch, ISBN 978 3 9617 1222 9, Preis: 50 Euro


Anzeige