Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Canon Objektive

Drei neue Optiken

Nachdem Canon seine photokina-Neuheiten gehütet hat wie ein Staatsgeheimnis ist nun bekannt, dass das Objektivportfolio um drei Linsenkonstruktionen erweitert wird.

 

Mit dem EF-S 24mm 1:2,8 STM präsentiert Canon sein erstes Pancake-Objektiv mit EF-S-Anschluss und einer Brennweite von 38 Millimetern entsprechend dem Kleinbildformat. Damit erzeugt es Bilder mit einer Perspektive, die dem Blickwinkel des menschlichen Auges sehr nahe kommen. Es hat eine Lichtstärke von 1:2,8 und fällt durch die kompakte und leichte Bauart kaum auf. So sind Städteaufnahmen das diskrete Fotografieren von Personen möglich.

Das EF 24-105mm 1:3,5-5.6 IS STM ist ein neues Zoomobjektiv für Canons Vollformatkameras, das einen Brennweitenbereich von 24 bis 105 Millimetern abdeckt. Ein leistungsstarker Bildstabilisator hilft, leichte Verwacklungen beim Fotografieren aus der Hand auszugleichen. Seine Eingangslichtstärke von 1:3,5 in Weitwinkelbereich sinkt in maximaler Teleeinstellung auf 1:5,6. Das 525 Gramm schwere Objektiv verfügt über einen schnell zupackenden STM-Autofokusmotor.

Das Superteleobjektiv EF 400mm 1:4 DO IS II USM ist mit 2.100 Gramm Gewicht und rund 23 Zentimetern Länge verhältnismäßig klein und leicht. Mit 18 Glaselementen, die in zwölf Gruppen angeordnet sind, erreicht das Vollformatobjektiv eine Brennweite von 400 Millimetern. Die Naheinstellgrenze liegt bei 3,3 Metern.

 

Canons neue Objektive werden alle ab dem vierten Quartal 2014 erhältlich sein. Das EF-S 24mm 1:2,8 STM ist dann für rund 180 Euro zu haben, während das EF 24-105mm 1:3,5-5,6 IS STM etwa 480 Euro kosten wird. Für das EF 400mm 1:4 DO IS II USM werden etwa 6.500 Euro fällig.

 


Anzeige