Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

PowerShot SX60 HS zeigt auch Stärken beim Filmen

Kompaktes Zoom-Wunder

Canons PowerShot SX60 HS gehört zur Liga der Kompaktkameras mit extremem Brennweitenbereich. Ihr Objektiv umfasst umgerechnet ins Kleinbildformat 21 bis 1.365 Millimeter, was Motive großräumig erfassen lässt oder Details nah heranholt. Die Bilder landen auf eine Sensor mit einer Diagonalen von 1/2.3 Zoll, der zum lichtempfindlichen Backlit-Typ gehört. Die Aufnahmen mit maximal 4.608 mal 3.456 Pixel können neben dem üblichen JPEG- auch im Raw-Format gesichert werden.

Der Monitor besitzt eine Diagonale von 7.5 Zentimetern und löst mit einem guten Wert von 922.000 RGB-Bildpunkten auf. Bei der Aufnahme hilft er, den manuellen Fokus sicher zu setzen. Dafür zeigt er per "Fokus Peaking" die scharfgestellten Umrisse an.

Die Videos folgen mit Full-HD (1.920 mal 1.080) dem gängigen Standard, laufen aber mit 60 Bilder pro Sekunde sehr flüssig. Als Besonderheit kann man vieles manuell steuern oder sich auf Automatiken verlassen. So etwa entdeckt "Smart Auto" selbstständig 21 Motivarten, dazu gibt es Vorgaben für "Portrait", "Miniature Effect", "Monochrome", "Super Vivid" (sprich: bunt), "Poster Effect", "Snow", "Fireworks" oder Zeitlupenfilme.

Die PowerShot SX60 HS kann sich per Wi-Fi mit einem Netzwerk oder mit anderen Geräten verbinden, die dem Standard NFC folgen. Abgesehen davon ist natürlich auch ein HDMI-Anschluss vorhanden. Sie ist ab Oktober 2014 verfügbar und wird um 529 Euro kosten.

 


Anzeige