Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Das Alpha-Tier

Sony stellt A99 II vor

Sony bringt mit einem Knaller die spiegellosen Systemkameras mit Alpha-Bajonett wieder ins Spiel. Das Unternehmen stellt auf der photokina 2016 die „a99 II“ vor, die mit Alpha-Objektiv-Bajonett und einem 42-Megapixel-Vollformatsensor ausgerüstet ist, den man bereits von der „A7R II“ mit E-Mount kennt.

Ein Hybrid-Autofokussystem, das einen klassischen SLR-Phasendetektions-Sensor mit 79 Sensoren mit 399 AF-Felder auf dem Bildsensor kombiniert, sorgt für rasante Scharfstellung. Somit werden Serienbilder mit bis zu zwölf Aufnahmen pro Sekunde möglich, bei denen die Fokus- und Belichtungsautomatik gleichzeitig nachgeführt wird. Nutzt man die Live-View-Funktion des Suchers sind immerhin noch acht Bilder pro Sekunde möglich.

Der Vollformatsensor mit einer Auflösung von 7.952 mal 5.304 Bildpunkten ist beweglich angebracht und kann daher zu Bildstabilisierung über fünf Achsen genutzt werden. Er nimmt auch 4K-Videos mit bis zu 30 Vollbildern pro Sekunde auf. Videos lassen sich Sonys „XAVC-S“-Datenformat mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde speichern. Gesichert werden alle Daten mittels zweier Speicherkartensteckplätze, von denen der erste als Reminiszenz an ältere Sony-Kameras neben SD/SDHC/SDXC-Karten auch noch mit MemoryStick-Medien arbeitet.

Der Einbausucher der Kamera arbeitet mit einem OLED-Monitor mit 2,36 Millionen RGB-Bildpunkten, das große Display (7,5 Zentimeter) auf der Rückseite der A99 II liefert 1,3 Millionen RGB-Bildpunkte.


 

 


Anzeige