Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Deutscher Jugendfotopreis

Talentierte Fotografen ausgezeichnet

Das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) hat auf der photokina 2018 die diesjährigen Gewinner des seit 1961 vergebenen Deutschen Jugendfotopreises bekanntgegeben. In fünf verschiedenen Kategorien wurden Preise im Gesamtwert von mehr als 13.000 Euro an 38 junge Fototalente im Alter zwischen fünf und 25 Jahren überreicht. In diesem Jahr sendeten mehr als 4.400 junge Fotografinnen und Fotografen über 20.000 Bilder ein.

Für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das auch Stifter und Förderer des Bundeswettbewerbs ist, überreichte Staatssekretärin Juliane Seifert die Hauptpreise in der freien Kategorie ohne Thema und dem Jahresthema „Ich und die Welt – Selfies und Selbstdarstellungen.” Neben Tamara Rudmann (sieben Jahre aus Nürnberg), Tobias Joest (zehn Jahre aus Bruchköbel), Clarita Phiri Beierdoerffer (20 Jahre aus Berlin) und Friederike Butter (24 Jahre aus Dresden) ging der Gruppenpreis an die Foto-AG der Jugendkunstschule Neuruppin. Den Preis für experimentelle Fotografie vergab Andreas Bothe, Staatssekretär im Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, an Claudius Stephanus Philips (23 Jahre aus Würzburg).

Die Preise für die besten Fotogruppen wurden von Christian Müller-Rieker vergeben. Der Geschäftsführer des Photoindustrie-Verbandes prämierte die Foto-AGs der Wildnispädagogik-LandArt-Fotokunst aus Friedrichshafen, die Kinder des Elternvereins Köln-Niehl sowie den Verein Social Visions und das Beethoven-Gymnasium, beide aus Berlin. Der Publikumspreis, über den per Online-Voting abgestimmt wurde, ging an Rosa Lisa Rosenberg (25 Jahre aus Dortmund).

Zu den Gewinnerbildern und vielen mehr geht es unter dem folgenden Link: www.jugendfotopreis.de/home.html

 

 


Anzeige