Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

DJI Osmo Pocket

Mini-Gimbal-Kamera mit hochinteressanten Funktionen

Es ist die vermutlich die kleinste Handheld-Gimbal-Kamera-Kombination der Welt: DJI hat mit dem Osmo Pocket eine 1/2,3-Zoll-Kamera mit einem Drei-Achsen-Stabilisierungssystem vorgestellt, die zu allen Gelegenheiten dabei sein kann. Die Kompaktlösung ist lediglich 12,2 Zentimeter hoch, 3,7 Zentimeter breit und 2,9 Zentimeter tief. Es liefert Bilder mit einer Fotoauflösung von zwölf Megapixel und zeichnet Videos in 4K-Auflösung mit erstaunlichen 60 Bildern pro Sekunde und einer Datenrate von bis zu 100 Megabit pro Sekunde auf – DJI empfiehlt daher den Einsatz von schnellen und modernen microSD-Karten, die als Speichersystem zum Einsatz kommen.

Die Steuerung des kleinen Gimbals erfolgt über ein berührungsempfindliches LC-Display. Aber noch komfortabler wird es, wenn über die mitgelieferten Kupplungsstecker für Apples Lightning-System oder für USB-C ein Smartphone mit dem Gimbal gekoppelt wird, das dann automatisch die neue DJI-Steuer-Software „DJI Mimo“ startet.

Das Gimbal beherrscht aber bereits ohne den Smartphone-Monitor und der zusätzlichen Software eine ganze Reihe von spannenden Tricks: Ein Tracking-System kann zuvor markierte Personen oder Gegenstände erfassen und lässt die Kamera diesen dann auch bei Bewegungen von Motiv oder dem DJI Osmo Pocket automatisch folgen. Der Tracking-Modus mit Gesichtserkennung schaltet sich bei Nutzung des Selfie-Modus automatisch ein, um etwa einen Video-Blogger bei seinen Eigenaufnahmen immer im Blick zu behalten. Außerdem kann die Kamera Zeitrafferaufnahmen mit zuvor definierten Positionen und Blickrichtungen des Aufnahmekopfs erzeugen, die dann automatisch erfasst werden.

DJI sieht den neuen Gimbal Osmo Pocket anscheinend in direkter Konkurrenz zur Action-Kamera GoPro Hero7 Black. Für das Gimbal sind nämlich Befestigungssysteme etwa für Fahrradhalter und ähnliches erhältlich. Außerdem wird es ein Unterwassergehäuse geben, das Tauchgänge in bis zu 60 Metern Tiefe erlaubt. In dem Gehäuse bleibt der Gimbal-Kopf mit der Kamera frei beweglich – spannende Unterwasseraufnahmen sind also in den kommenden Monaten zu erwarten.

Der DJI Osmo Pocket ist ab sofort in Online-Shop des Herstellers und im Fachhandel erhältlich. Er kostet 359 Euro und wird mit Akku, einem praktischen Transport-Etui für die Hosentasche, fest eingebautem Akku und den Steck-Adaptern für verschiedene Smartphone-Systeme geliefert.

DJI Osmo Pocket

Mini-Handheld-Gimbal-System für 4K-Videos


Anzeige