Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Dörr

Stative für jeden Einsatzzweck

Das Multipod MP-160 von Dörr ist dank seines Kugelkopfs und des anschraubbaren Dreibeinstativfußes von Fotografen und Videofilmern gleichermaßen flexibel einsetzbar. Weitere Stative ergänzen das Produktportfolio des Zubehörspezialisten.

 

Aus einem Packmaß von 76 Zentimetern lässt es sich auf eine Arbeitshöhe von 165 Zentimetern ausfahren. Mit Hilfe einer 1/4- oder einer 3/8-Zoll-Gewindeschraube lassen sich Kameras mit einem Gewicht von bis zu 3,6 Kilogramm aufschrauben. Das Eigengewicht des Aluminiumstativs liegt bei 1,15 Kilogramm. Das Dörr Multipod MP-160 ist für rund 150 Euro erhältlich. Optionale Skater-Rollen für weiche Kamerafahrten kosten rund 30 Euro.

Das Produktportfolio der Dörr-Stative wird um das Einhandstativ HS-140 mit Smartphone-Halterung erweitert. Es ist für die Aufnahme von Selbstporträts, Selfies, konzipiert. Das 40 Euro teure HS-140 kann auch genutzt werden, um beispielsweise über Menschenmengen hinweg zu fotografieren. Der Einsatz von Kameras und Camcordern ist möglich. Die optionale Smartphone-Halterung kostet rund 10 Euro.

Auch eine Dreibeinstativserie hat Dörr im Angebot. Die HQ-Modelle kommen zusammen mit dem Kugelkopf HG33. Ein Bein lässt sich abschrauben und in Kombination mit der Mittelsäule als Monopod nutzen. Das Packmaß beträgt 52 Zentimeter. Die Tripods aus Aluminium kosten 199 Euro oder als Karbon-Ausführung 359 Euro.

Ein echtes Reisestativ hat Dörr mit dem City Hopper II Carbon im Sortiment. Bei einem Packmaß von 33 Zentimetern wiegt es weniger als 700 Gramm. Die Beine bestehen aus jeweils fünf Segmenten und so lässt sich eine maximale Arbeitshöhe von 143 Zentimetern einstellen. Die Mittelsäule lässt sich zweifach ausfahren. Inklusive Kugelkopf kostet das aus Kohlefaser gefertigte Stativ rund 160 Euro.

 


Anzeige