Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Doppelspitze

Allrounder für Vollformatkameras von Sony

Begleitend zur neuen Kamera Sony Alpha 7R III schickt der Hersteller zwei neue Objektive ins Rennen: ein Allround-Zoom, das Spielraum im langbrennweitigen Bereich gibt und eine lichtstarke Festbrennweite mit stattlichen 400 Millimetern.

Der Allrounder FE 24-105 mm F4 G OSS kann gleichermaßen für raumgreifende Landschaftsaufnahmen wie für Porträts eingesetzt werden. Außerdem sind damit Nahaufnahmen möglich, da man Motive in einem Abstand bis 38 Zentimetern fokussieren kann. Die Blendenöffnung beträgt in allen Bennweitenbereichen durchgehend f4.

Es besteht aus vier asphärischen Objektivelementen, von denen zwei präzise AA-Objektivelemente (Advanced Aspherical) sind. Diese weisen einen besonders großen Dickeunterscheid zwischen Rand und Zentrum auf, was letztlich zu einer stärken Lichtbündelung und Schärfeabbildung führt. Es sind außer-dem drei ED-Glaselemente (Extra-low Dispersion) verbaut, die wegen der geringen Streuung ("dispersion") unter anderem chromatische Aberrationen vermindern.

Das neue FE 24–105 mm F4 G OSS Objektiv wiegt nur rund 663 Gramm und ist damit laut Hersteller das leichteste Objektiv seiner Klasse.

Praktisch ist eine individuell anpassbare Fokushaltetaste. Laut Sony ist das FE 24-105 mm F4 G OSS staub- und spritzwasserabweisend Design, zudem schützt die Fluorbeschichtung auf der Frontlinse vor Staub, Wasser, Öl und andere Verunreinigungen. Es ist ab November 2017 verfügbar und kostet um 1.350 Euro.

Der zweite Neuzugang, das FE 400 Millimeter F2.8 G Master OSS, wird voraussichtlich im Sommer 2018 erhältlich sein. Sicher ist bislang nur, dass es bei einer Brennweite von 400 Millimetern eine sehr gute Lichtstärke von f/2.8 halten soll.


Anzeige