Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Drei neue Objektive für Sigma, Sony, Leica und Panasonic

Sigma stellt Neuheiten für spiegellose Vollformatkameras vor

Sigma hat heute (11. Juli 2019) drei neue native Objektive für das Sony-FE-Vollformat und das L-Bajonett vorgestellt, das neben Leica auch die Panasonic-S-Modellen sowie die ebenfalls heute vorgestellte Sigma fp Systemkamera nutzen.

Die drei Objektive sind:

  • Sigma 14-24mm F2.8 DG DN | Art
  • Sigma 35mm F1.2 DG DN | Art
  • Sigma 45mm F2,8 DG DN | Contemporary

Das Weitwinkel-Zoom 14-24mm F2.8 DG DN | Art soll laut Hersteller eine überragende Auflösungsleistung liefern bis in die Bildecken liefern, sodass Sigma es auch für die Astrofotografie empfiehlt. Möglich machen dies exklusive Glaselemente mit niedriger Farbzerstreuung und die NPC-Vergütung (Nano Porous Coating). Das ab August 2019 für 1.529 Euro lieferbare Objektiv ist mit einer Blende aus elf Lamellen ausgerüstet, um ein schönes Bokeh zu erzeugen. Die Neuentwicklung ist mit 85 Millimetern Durchmesser und einer Länge von 131 Millimetern vergleichsweise kompakt.

Das 35mm F1.2 DG DN | Art vereint extreme Lichtstärke für einer Weitwinkelcharakteristik. Auch dieses Objektiv gehört zur hochwertigen Art-Produktlinie und soll sowohl eine erstaunliche Auflösung als auch ein großartiges Bokeh liefern. Es ist Sigmas erste Festbrennweite mit F1,2 und aus 17 Elementen in zwölf Gruppen aufgebaut. Ein großer Hyper-Sonic-Motor (HSM) sorgt für ein flottes Fokussieren. Das Objektiv ist mit einer Anti-Klick-Funktion am Blendenring ausgerüstet, um etwa bei laufenden Filmaufnahmen laut- und stufenlos die Belichtungseinstellung ändern zu können. Dieses Objektiv kommt bereits im Juli 2019 auf den Markt und wird für 1.529 Euro angeboten.

Die dritte Neuvorstellung 45mm F2,8 DG DN aus der für ihre Vielseitigkeit bekannten Contemporary-Baureihe nutzt einen schnellen und präzisen Schrittmotor für die Fokuseinstellung. Es wird 569 Euro kosten und ebenfalls bereits im Juli 2019 lieferbar sein. Auch bei seiner Entwicklung standen möglichst kompakte Ausmaße im Vordergrund, um die Vorteile der spiegellosen Systeme nutzen zu können. Mit einer Naheinstellgrenze von 24 Zentimetern erlaubt es auch die Tabletop-Produktfotografie. Es ist staub- und spritzwassergeschützt sowie mit einem robusten Messing-Bajonett ausgestattet.


Anzeige