Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Drei Taschenstile – eine Linie

Tamrac Tradewind

Tamrac bietet mit den Tradewind-Taschen verschiedene Modelle für Fotografen und Filmer an. Sie umfassen „Zoomtaschen“, Schultertaschen und klassische Rucksäcke.

Die Tradewind-Zoomtaschen bieten Platz für eine kompakte DSLR oder spiegllose Systemkamera sowie das bevorzugte Objektiv. Leichte Schaumstoffe, wasserdichte Materialien und YKK-Reißverschlüsse sollen die Kamera schützen und den Transport komfortabel machen. In Zusatzfächern finden Akkus, Speicherkarten und anderes Kleinzubehör ihren Platz. Es gibt diese Tasche in drei Größen als Tradewind 1.4, 2.1 und 2.4.

Die Schultertaschen der Tradewind-Serie sind in vier Größen (2.6, 3.6, 5.1, 6.8) erhältlich. Neben dem Platz für die Kamera und mehrere Objektive sowie ein Blitzgerät kann hier auch ein Tablet-PC bis zur 13-Zoll-Größe mitgenommen werden. Um sie komfortabel tragen zu können, sind sie mit einem verstellbaren Gurt mit rutschfestem Neoprenpolster ausgestattet.

Als dritte Modellstufe innerhalb der Tradewind-Reihe kommen die zwei Rucksäcke „Tradewind Backpack 18“ und „Tradewind Backpack 24“ auf den Markt. Zusätzlich zum Stauraum für eine umfangreiche Foto- und Filmausrüstung bieten sie ein großes Hauptfach für Jacken, Verpflegung oder andere persönliche Gegenstände. Ein schützendes Laptop-Fach sorgt für den sicheren Transport des Computers. Mit einstellbaren Schultergurten werden die Tradewind-Rucksäcke bequem getragen.

Die Tradewind-Taschen und Rucksäcke kommen zu Preisen zwischen 29,90 und 89,90 Euro auf den Markt. Sie werden von HapaTeam in Eching vertrieben.

Übrigens: Als „Tradewinds“ werden die in den Tropen vorherrschenden Winde genannt. Vorrangig Segelschiffkapitäne, die mit ihren Handelsschiffen die Weltmeere überqueren, nutzen den Begriff seit Jahrhunderten.


Anzeige