Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Erneute Wiederbelebung von Meyer Optik Görlitz?

OPC Optics erwirbt Markenrechte

Die Aufregung war groß, als die Koblenzer net SE und damit Marken wie Meyer Optik Görlitz in diesem Jahr in die Insolvenz gingen. Schließlich hatten viele Anwender über die Crowdfunding-Projekte von Meyer Optik Görlitz ungewöhnliche Retro-Objektive wie etwa das Trioplan bereits bezahlt und warteten auf Lieferungen.

Jetzt hat die OPC Optics aus Bad Kreuznach die Markenrechten übernommen. Das auf die Produktion von asphärischen und sphärischen Glaslinsen spezialisierte Unternehmen steigt damit in den Endverbrauchermarkt ein. Es will die Marke schnellstmöglich wieder mit Leben füllen und dazu das Produktportfolio von Meyer Optik Görlitz verschlanken. Dieses umfasste zuletzt zwölf Objektivserien umfasste und war damit laut OPC Optics für einen Nischenhersteller sehr groß.

Zudem soll die Produktion optimiert werden. Der Verkauf der Objektive erfolgt dann ganz klassisch über den Fotohandel, denn laut OPC Optics soll es kein Crowdfunding oder Vorverkäufe mehr geben.

Die schlechte Nachricht für alle, die auf Kickstarter die Objektive bestellt hatten und bis heute auf die Lieferung warten: OPC Optics kann die net SE Altlasten nicht übernehmen. Offene Forderungen von Kunden und Lieferanten gegenüber der net SE verbleiben bei der net SE.




Anzeige