Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Freundeskreis des Hauses der Fotografie e. V.

»follow up-Projektförderung für junge Fotografie: Gewinner stehen fest

Der Freundeskreis des Hauses der Fotografie e. V. hat die Gewinner der »follow up-Projektförderung 2020 bekanntgegeben. Bewerben konnten sich Absolventen der Fotografie und verwandter Studiengänge mit Konzepten, die auf möglichst charakteristische Weise die individuelle Herangehensweise an fotografische Projekte zeigen sollte. Teilgenommen hatten über 90 junge Talente, aus denen eine Jury die fünf Sieger ausgewählt hat. Sie bekommen für die Realisierung ihrer Projekte jeweils 2.500 Euro und eine Talentförderung. Eine feierliche Auszeichnung mit Präsentation der Projekte ist geplant. Die Preisträger 2020 sind:

  • Manuela Braunmüllers (geboren 1993, Ostkreuzschule für Fotografie) mit dem Projekt „58 Milliarden Hühner“, in dem sie die Massentierhaltung thematisiert

  • Lukas Kreibig (geboren 1987, Hochschule Hannover) mit „Die Letzten ihrer Art“; das Projekt beschäftigt sich mit dem vom Aussterben bedrohten Grönlandhund und der bedrohten traditionellen Lebensweise der Inuit

  • Maximilian Mann (geboren 1992, Fachhochschule Dortmund) zeigt in „Jurtenviertel“ die besondere Situation, die sich durch die Landflucht der nomadischen Bevölkerung im mongolischen Ulaanbaatar ergibt

  • Sina Niemeyer (geboren 1991, Hochschule Hannover) mit dem Projekt „The many Wives of Mr. Lippka“, das die Suche nach der „richtigen“ Frau im Internet zum Inhalt hat

  • Arne Piepke (geboren 1991, Fachhochschule Dortmund) mit dem Projekt „Anekdoten aus einem fremden Land“, für das er einen Roadtrip in die deutsche Provinz plant


Anzeige