Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Für das innere Auge

Leica M Edition 60 verzichtet auf Monitor

Wenn schon die analoge Leica M-A erstaunt, schoss Leica mit der M Edition 60 den Vogel ab. Bei der Pressekonferenz raunte der Raum, da sie – obwohl digital – kein Display besitzt. Ansonsten besteht sie aus einer digitalen Leica M-P Kamera (Typ 240) und dem lichtstarken Objektiv Leica Summilux-M 1:1,4/35 mm ASPH. Die Aufnahmen werden im Rohdaten-Format DNG gespeichert. Wie bei Leica üblich setzt man auf eine hochwertige Verarbeitung: Die sichtbaren Metallteile von Kamera und Objektiv bestehen aus Edelstahl. Abgerundet wird das hochwertige Erscheinungsbild durch ein spezielles Echtleder in der Farbe Anthrazit.

Kamera und Objektiv der auf 600 Stück weltweit limitierten „Leica M Edition 60“ sind mit einer Nummerierung gekennzeichnet. Im Lieferumfang ist ein von Audi Design entworfener Kamera-Protektor enthalten. Die „Leica M Edition 60“ ist ab Oktober 2014 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 15.000 Euro in den Leica Stores und Boutiquen erhältlich.

 


Anzeige