Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Historische Expedition

Abenteuer zwischen Anden und Amazonas

Vor 150 Jahren war der Kontinent Südamerika kein völlig unbekanntes Stück Erde mehr. Trotzdem galt er als fremd. Der deutsche Forscher Wilhelm Reiß, der eigentlich nur einen Zwischenstopp im nordkolumbianischen Santa Marta einlegen wollten, kehrte erst nach acht Jahren mit beeindruckenden Aufnahmen zurück.

Für die Ausstellung „Abenteuer Anden und Amazonas“ stellte das Museum Zeughaus C5 in Mannheim eine Auswahl von rund 150 Jahre alten Fotografien des Vulkanologen Reiß zusammengestellt. Ergänzt wird die Ausstellung durch Aufnahmen, ethnologische Objekte und Gemälde des ecuadorianischen Malers Rafael Troya (1845-1920), der ein damaliger Begleiter auf Reiß’ Abenteuerreise war. Die Ausstellung wird bis bis 20. Januar 2019 vom Forum Internationale Photographie und den Reiss-Engelhorn-Museen präsentiert.


Anzeige