Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Kompakt und vielseitig

Neue APS-C-Kamera: Sony Alpha 6400

Vollmundig bezeichnet Sony seine neue Alpha 6400 als „schnellste Kamera der Welt“. Das mit einem APS-C-Sensor arbeitende und spiegellose System soll nämlich mit 0,02 Sekunden Reaktionszeit Rekordhalter bei der Autofokusgeschwindigkeit sein.

425 Phasen-Detektions- und Kontrast-Autofokuspunkte stellen die Schärfe für ihre 24,2 Megapixel-Fotos ein und decken dabei 84 Prozent der Bildfläche ab. Der Bionz-X-Bildprozessor ermöglicht die Aufnahme von elf Fotos pro Sekunde bei automatischer Schärfenachführung und mechanischem Verschluss. Der Zwischenspeicher reicht für 116 JPEG-Bilder oder 46 Raw-Aufnahmen in einer Folge, bevor sie auf die Speicherkarte geschrieben werden müssen.

Für die neue A6400 hat Sony auch den „Real Time Augenautofokus“ überarbeitet, um mithilfe künstlicher Intelligenz die Positionsinformationen für beide Augen bereits vorausberechnen zu können. Im Sommer 2019 wird das System per Firmware-Update sogar noch um eine spezielle Funktion für Tieraufnahmen erweitert.

Der neu entwickelte Bildsensor zeichnet Fotos mit bis zu ISO 32.000 auf, zusätzlich bietet die Kamera weitere Verstärkerstufen bis ISO 102.400 an. Neben Bildern kann die neue Sony auch 4K-Video mit 3.840 mal 2.160 Pixel aufzeichnen, wobei der gesamte Sensor ausgelesen wird, um maximale Aufnahmequalität zu erreichen. Zeitlupen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde sind in Full-HD-Auflösung möglich.

Der „Fast Hybrid Autofokus“ ist speziell auf die Filmaufnahme abgestimmt, denn das Scharfstellen soll sanft und gleichmäßig erfolgen, sodass die Nachfokussierung nicht auffällt. Für Flexibilität bei der Farbnachbearbeitung bietet die A6400 dabei auch S-Log2- und S-Log3-Farbmodi sowie das neue Hybrid Log-Gamma für die optimierte Darstellung auf entsprechend HLG-fähigen Fernsehern.

Neben ihrem OLED-Sucher mit 2,36 Millionen RGB-Bildpunkten besitzt die Kamera einen um 180 Grad nach oben und damit auf Wunsch nach vorn zeigenden Schwenkmonitor. Dieser ist damit hilfreich bei Selfies, aber auch Video-Blogger freuen sich über die Live-Bildkontrolle ihrer Aufnahmen.

Die mit einem staubgeschützten und robusten Gehäuse aus Magnesium ausgerüstete Kamera soll im Februar 2019 auf den Markt kommen. Der Body wird dann für 1.049 Euro angeboten, gemeinsam mit dem Kit-Objektiv SELP1650 mit 16 bis 50 Millimetern Brennweite ist sie nur 100 Euro teurer. Ein Paket gemeinsam mit dem SEL18135-Objektiv wird für 1.449 Euro erhältlich sein.

 



Anzeige