Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Leuchtzeichen: EOS-M lebt

Canon EF-M-Makro-Objektiv mit LED

Canon bietet mit den EOS-M-Modellen eine spiegellose Systemkamera-Serie an, für die der Hersteller jetzt ein Makroobjektiv mit einer ungewöhnlichen Besonderheit anbietet. Dieses neue „EF-M 28mm 1:3,5 Makro IS STM“ wirkt an den EOS-M-Kameras mit APS-C großen Bildsensor wie eine knapp 45 Millimeter starke Normalbrennweite.

Durch eine Naheinstellgrenze von 9,7 Zentimetern (Entfernung von Motiv zur Sensorfläche) erreicht es einen Abbildungsmaßstab von 1:1. Zusätzlich bietet es einen „Super Makro“-Modus (Naheinstellgrenze dann 9,3 Zentimeter) mit einer 1,2-fachen Vergrößerung an.

Höchst ungewöhnlich ist die integrierte LED-Leuchte des Objektivs. Wie ein Ringblitz sorgt sie für eine schattenfreie Ausleuchtung des Motivs in unmittelbarer Nähe vor der Frontlinse. Über eine Taste am Objektiv lassen sich Intensität und Lichtrichtung (von links und/oder von rechts) der Leuchte umschalten, so dass man für jede Makro-Szene die passende Ausleuchtung wählen kann.

Das mit Lichtstärke 1:3,5 eher durchschnittlich empfindliche Objektiv besitzt einen „Hybrid IS“ genannten Bildstabilisator, der laut Hersteller einen Gewinn von 3,5 Blendenstufen, also deutlich längere Verschlusszeiten bedeutet, die verwacklungsfrei aus der Hand fotografiert werden können.

Die Fokussierung erfolgt mittels Canons STM-Antrieb und ist daher nahezu geräuschlos und schnell. Daher kann das Objektiv auch für Filmaufnahmen und währen der Videoaufzeichnung nachgeregelter Schärfeeinestellung verwendet werden.

Das mit nur 130 Gramm und damit für spiegellose Systemkameras leichteste Makro-Objektiv der Welt kommt im Juni 2016 in den Handel und wird 369 Euro kosten.


Anzeige