Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör 

Licht jenseits der Steckdose

Mobiles Studioblitzgerät „Multiblitz M6-TTL“

Wirklich geheim war das neue mobile Kompaktblitzgerät „M6-TTL“ von Multiblitz seit Wochen nicht mehr. Doch auf der photokina 2016 hat es nun seinen ersten wirklich offiziellen Auftritt in der Fotowelt. Das 2,9 Kilogramm schwere System liefert 600 Wattsekunden und bietet im Verbund mit den „Multiblitz TTL-Trigger/C“ beziehungsweise „Multblitz TTL-Trigger/N“ eine TTL-Steuerung sowie Highspeed-Synchronisation an Canon- und Nikon-Kameras, lässt sich aber natürlich auch manuell einstellen.

Die Leuchtzeiten sind mit minimal 1/15.000 Sekunde ebenfalls sehr niedrig. Für den mobilen Einsatz kommt ein Lithium-Ionen-Akku zum Einsatz, der laut Hersteller eine Kapazität von 400 Auslösungen bei voller Blitzleistung besitzt. Alternativ kann der 120 mal 185 mal 280 Millimeter große Blitz auch mit einem optional erhältlichen Multi-Voltage-Netzteil stationär mit Strom versorgt werden.

Das Einstelllicht des neuen „M6-TTL“ arbeitet mit LED-Leuchten und einer Farbtemperatur von 3.800 Kelvin, sodass eine problemlose Integration in bereits vorhandene Multblitz-Studio-Umgebungen möglich ist. Lichtformer lassen sich über das Multiblitz-P-Bajonett problemlos anschließen, über einen neu erhältlichen Adapter kann der Fotograf auch mit V-Bajonett arbeiten.

Die unverbindliche Preisempfehlung des „Multiblitz M6-TTL“ liegt bei 1.429 Euro. Die Funkfernbedienungen „TTL-Trigger/C“ und „TTL-Trigger/N“ werden für jeweils 229 Euro angeboten.