Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Manfrotto "Compact"

Günstige Einsteigerstative

Die neuen Stative der "Compact"-Serie von Manfrotto sind in den drei Ausführungen "Light", "Action" und "Advanced" erhältlich. Neben den Dreibein-Varianten gibt es auch Monopods. Je nach Modell sind sie in den Farben Schwarz, Weiß, Rot und Pink erhältlich.

 

Mit einem Gewicht von 816 Gramm und einem Packmaß von gerade einmal 40 Zentimetern macht es die "Light"-Ausführung allen Fotografen sehr einfach, ein Stativ überall mit hinzunehmen. Diese mit einem Kugelkopf ausgestattete Variante soll sie sich vor allem für den Einsatz kompakter spiegelloser Systemkameras eignen.

Die "Action"-Version der Compact-Stative kommt mit einem so genannten "Joystick-Stativkopf", der auch als "Pistolenhandgriff" bezeichnet wird. Mit ihm lässt sich eine Kamera schnell und intuitiv ausrichten. Die Friktionskontrolle erfolgt über ein Scrollrad, über das sich unterschiedlich schwere Kameras fixieren lassen.

Die "Advanced"-Modelle verfügen über einen Dreiwegeneiger zum exakten Ausrichten. Sie tragen auch Spiegelreflexkameras mit Teleobjektiven. Die Hebelgriffe sind einklappbar und zusammen mit den Beinen, die in fünf Segmente unterteilt sind, lässt sich das Stativ dadurch sehr kompakt zusammenklappen. Die maximale Arbeitshöhe liegt bei 165 Zentimetern.

Monopod-Ausführungen gibt es auch in den Modellreihen "Compact" und "Advanced".

 

Die neuen Manfrotto-Stative sind ab sofort für rund 60 (Light), 70 Euro (Action) und 100 Euro (Advanced) im Handel erhältlich. Die Preise der Einbeinstative liegen bei etwa 25 Euro (Monopod Compact) und 35 Euro (Monopod Advanced).

 


Anzeige