Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Software  

Mehr Leistung, mehr Stabilität

Videoschnitt: Vegas Pro 14 jetzt von Magix

Im Mai 2016 hat das deutsche Software-Haus Magix große Teile der Sony-Software-Sparte übernommen, zu denen auch das Videoschnittprogramm „Vegas Pro“ gehört. Nun bringt Magix mit „Vegas Pro 14“ eine neue Version dieses Produkts auf den Markt, das damit die erste Update seit Anfang 2014 ist.

Vegas Pro 14 hat eine Reihe wichtiger Verbesserungen bekommen: Es unterstützt jetzt „HEVC“ und damit den modernsten Kompressionsstandard „H.265“ für hochauflösende 4K-Videos. Auch professionelle Videodateiformate wie ProRes werden inklusive 10-Bit-Varianten in das Programm importiert. Auch moderne Kameras etwa von RED oder Panasonic arbeiten jetzt ebenfalls mit dem Programm zusammen.

Per „Smart Upscaling“ sollen sich Full-HD-Filme in hoher Qualität auf 4K/UHD-Projekte vergrößern lassen, während „Smart Zoom“ ein Vergrößern eines Bildsausschnitts erlaubt.

Bei der Bedienung ist das „Hover Scrub“ ein wichtige Verbesserung, weil man damit schneller und einfacher Filmclips nach der gewünschten Szene durchsucht und per „In“- und „Out“-Punkt gleich den Teil des Films definieren kann, der später für das Projekt genutzt wird.

Vegas Pro 14 wird in drei Varianten angeboten. Die Basis-Version „Vegas Pro 14 Edit“ kostet 399 Euro. Für 599 Euro erhält man „Vegas Pro 14“, das bereits weitere Plug-ins wie „NewBlueFX“ oder das Bildstabilisator-Programm „proDAD Mercalli 4“ umfasst. In der für 799 Euro angebotenen „Vegas Pro 14 Suite“ sind dann noch weitere Effektmodle wie „Boris FX Match Move“ oder „Boris FX 3D Objects“ sowie der „NewBlueFX Titler Pro 3“ enthalten.



Anzeige