Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Mein Deutschland

Deutsche Jugendfotopreis vergeben

„Wie sieht euer Deutschland aus?“, fragte der Deutsche Jugendfotopreis anlässlich des 25. Jahrestages der Wiedervereinigung. Unter den mehr als 4.000 eingereichten Beiträgen wählte eine Jury am 25. September 2015 die Gewinner aus. Die Preise im Gesamtwert von 9.000 Euro gingen an 28 Jungfotografen aus ganz Deutschland. Ihre Werke werden auf der Website www.jugendfotopreis.de und im Deutschen Historischen Museum in Berlin veröffentlicht.

Der zehnjährige Valentin Toschner etwa kreierte aus einem angebrannten Toast die Nationalflagge, und nannte das Ganze „Deutschland zum Anbeißen“.

 

Die „Kamerakids der Salzmannschule“ aus Duisburg kommen größtenteils aus Zuwandererfamilien und stellten sich vor der Deutschlandflagge mit Gegenständen vor, die ihnen wichtig sind. Dies reichte von Gummibärchen bis zu einer Matroschka aus der kasachischen Heimat.

 

Der 24-jährige Fotostudent Jakob Ganslmeier suchte aus Kampfgebieten zurückgekehrte Soldaten auf und konfrontiert den Betrachter mit deren Traumatisierungen.

 

Der 18-jährige Maximilian Mundt wiederum gestaltete aus den Selbstinszenierungen von Angela Merkel, Erich Honecker oder spießigen Deutschen eine Komödie.

 

Bild: Die Preisträgerinnen und Preisträger des Jahres 2015. Foto: Dietmar Gunne/KJF

 


Anzeige