Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Melting Pott

Till Brönner porträtierte das Ruhrgebiet

Der Fotograf und Jazz-Musiker Till Brönner zog über mehrere Monate hinweg los, um im Auftrag der Essener Brost-Stiftung ein Porträt des Ruhrgebietes zu erstellen. „Das Ruhrgebiet hat in seiner Geschichte unterschiedlichste Rollen gespielt. Es war Waffenschmiede zweier Weltkriege, Motor des Aufschwungs, dann Sanierungsfall – mich interessiert, was das aus den Menschen macht“, sagt Brönner. Die Einwohner waren folgerichtig sein wichtigster Zugang zur Region. Aus dem Konvolut wurden hundert Werke ausgesucht, die über die Bevölkerung, die Architektur, den Bergbau und über kulturelle Eigenheiten erzählen, die die Region prägen. Unter dem Titel „Melting Pott“ sind sie vom 3. Juli bis 6. Oktober 2019 im MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst in Duisburg zu sehen.


Anzeige