Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Menschenrechte

Neuer Wettbewerb für Dokumentarfotografie

Der renommierte Wettbewerb "World Press Photo" ist um eine weitere Ausschreibung reicher: Sie deckt das Feld der Dokumentarfotografie ab und nennt sich "FotoEvidence Book Award with World Press Photo". Der Wettbewerb steht Profis und Amateuren offen, die Menschenrechtsfragen, Rechtsverletzungen oder Verstöße gegen die Menschenwürde festhalten. Bei ihm erhält man allerdings eher Ruhm und Ehre als wertvolle Preise:

Die Teilnahmegebühr beträgt 50 US-Dollar, zu gewinnen ist eine Buchveröffentlichung, die zudem durch "FotoEvidence" beworben wird. Der Teilnahmeschluss ist der 15. Dezember 2015. Zwei weitere Teilnehmer werden bei der "World Press Photo"-Veranstaltung 2018 in Amsterdam ausgestellt.

Die Publizistin und Mitgründerin von "FotoEvidence", Svetlana Bachevanova, sagte: “Nach sieben Jahren und 16 Büchern von FotoEvidence hoffen wir darauf, dass der FotoEvidence Book Award zusammen mit World Press Photo die Reichweite erhöht, um ein weltweite Publikum anzusprechen. Er soll unsere Mission ausbauen, soziale Ungerechtigkeit anzuprangern, und unsere Unterstützung für Fotografen bestärken, die in ihrem Streben nach Menschenrechten Courage und Überzeugungskraft beweisen.”


Anzeige