Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Nikon AF-S Nikkor 500 mm 1:5,6E PF ED VR

Leichtgewichtiges Superteleobjektiv

Nikon stellte in Tokio neben seinen neuen spiegellosen Vollformatkameras Z 6 und Z 7 auch ein neues Hochleistungs-Superteleobjektiv für das FX-Format mit einer Brennweite von 500 Millimetern vor. Das AF-S Nikkor 500 mm 1:5,6E PF ED VR ist mit 1.460 Gramm ein echtes Leichtgewicht seiner Klasse. Der maximale Durchmesser von 106 Millimetern und nur 237 Millimetern Länge macht es, dank Staub-, Schmutz- und Spritzwasserschutz, sehr flexibel in der Anwendung. Supertele-Freihandfotografie ist sogar ohne Stativ möglich. Der Bildstabilisator erlaubt eine Verlängerung der Aufnahmezeit um bis zu vier Blendenstufen.

Erreicht wird das geringe Gewicht auch durch den Einsatz einer Phasen-Fresnel-Linse. Gemeinsam mit drei weiteren ED-Glas-Linsen sollen scharfe und detailreiche Aufnahmen realisierbar sein und sich so auch für Digitalkameras mit sehr hoher Auflösung eignen. Das reduzierte Gewicht der PF-Linse sorgt zusätzlich für eine erhöhte Autofokusgeschwindigkeit, da der Fokusmotor die gewichtsreduzierten Linsenelemente leichter bewegen kann. Verschiedene Technologien, wie beispielsweise die Nanokristallvergütung, sollen Geisterbilder und Streulichter wirksam verringern. Ein spezieller Sportmodus erleichtert Aufnahmen von sich unvorhersehbar und ruckartig bewegenden Objekten.

Das AF-S Nikkor 500 mm 1:5,6E PF ED VR kann sowohl an Nikons Vollformat-SLRs mit FX-Bajonett zum Einsatz kommen, als auch mit dem neuen FTZ-Bajonettadapter an den spiegellosen Kameras mit Z-Bajonett verwendet werden. Das Modell soll voraussichtlich für 3.999 Euro in den Handel kommen.


Anzeige