Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Panasonic Lumix TZ71, TZ58 und SZ10

Neue Kompaktmodelle

Auf der CES in Las Vegas präsentiert Panasonic drei neue Kompaktkameras der Lumix-Reihe. Die TZ71 punktet mit 30-facher optischer Vergrößerung, während die TZ58 und die SZ10 über ein um 180 Grad schwenkbares Display verfügen.

 

Die TZ71 wird von Panasonic selbst als "Reisezoomkamera" beschrieben. Die Leica-Optik deckt einen Brennweitenbereich von 24 Millimetern im Weitwinkelbereich bis 720 Millimetern entsprechend dem Kleinbildformat in Teleeinstellung ab. Für unterwegs qualifiziert sie sich auch durch ihre Konnektivität. Dank eines NFC-Chips lässt sich einfach eine Wi-Fi-Verbindung zu einem mobilen Endgerät herstellen. So lässt sich die Kamera nicht nur aus der Ferne steuern, die Aufnahmen können auch schnell und einfach an das Smartphone oder den Tablet-PC übertragen und von dort mit Freunden geteilt werden. Eine Neuerung mit fraglichem Nutzen ist die so genannte "Jump-Shot"-Funktion. Sie nutzt den Beschleunigungssensor eines verbundenen Smartphones, um den höchsten Punkt eines Sprunges zu erkennen und dann aufzunehmen.

Die Bedienung der Kamera wird durch einen Einstellring um das Objektiv vereinfacht. Auf dem Sensor sind 12,1 Millionen Pixel untergebracht. Jeder einzelne ist damit rund 1,5-mal größer und somit lichtempfindlicher als beispielsweise bei der Lumix TZ61. Das kommt der Bildqualität vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen zugute. Die Empfindlichkeit des Sensors kann zwischen ISO 80 und ISO 6.400 eingestellt werden.

Panasonic nennt für keine der drei neuen Kameras eine unverbindliche Preisempfehlung, gibt aber schon an, dass die TZ58 eine "preisgünstige Alternative" zur TZ71 sein soll. Sie hat einen mit 16 Megapixel auflösenden Sensor sowie ein Klapp-Display, das die Aufnahme von Selfies erleichtert. Sie bietet eine 20-fache optische Vergrößerung und deckt einen Kleinbild-äquivalenten Brennweitenbereich von 24 bis 480 Millimetern ab.

Ebenfalls über ein um 180 Grad nach vorne schwenkbares Display sowie einen 16-Megapixel-Sensor verfügt die vermutlich günstige Neuerscheinung, die SZ10. Sie hat einen Zwölffach-Zoom und kann ebenfalls mit einem Smartphone gekoppelt werden. Im Gegensatz zu den anderen beiden neuen Lumix-Kameras kann sie aber nur Videos in HD-Auflösung also 1.280 mal 720 Pixel machen.

 

Preise gibt Panasonic noch keine bekannt, alle Modelle sollen aber ab Anfang März 2015 im Handel erhältlich sein.

 


Anzeige