Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Pentax K-1 Mark II

2. Generation der Pentax-Vollformat-SLR

Ab April 2018 wird die neue „Pentax K-1 Mark II“ erhältlich sein, die die erste digitale Vollformat-SLR des Herstellers nach zwei Jahren ablöst. Sie nutzt einen 36,4 Megapixel starken Aufnahmesensor ohne Tiefpassfilter und eine ganze Reihe von Neuheiten erweitern den Funktionsumfang der bereits in der ersten Version sehr üppig ausgestatteten Kamera. Die neue „Pentax K-1 Mark II“ besitzt etwa ein deutlich beschleunigtes Prozessorsystem mit optimierten Rechenoperationen für die interne Bildbearbeitung. Auch damit wurde es möglich, die Lichtempfindlichkeit von bislang ISO 204.600 auf ISO 819.200 zu steigern – bei erheblich verbessertem Rauschverhalten.

Die neue „Pixel Shift Resolution II“-Funktion, bei der vier Bilder nacheinander bei minimal verschobenem Sensor fotografiert zu einem Gesamtbild verrechnet werden, kann jetzt auch bei Freihand-Aufnahmen eingesetzt werden. Bei Aufnahmen aus der Hand gibt Pentax eine Bildqualität von zirka 70 Prozent gegenüber vier Aufnahmen vom Stativ an.

Auch am Autofokus hat Pentax kräftig gefeilt. Das „SAFOX XII“-System deckt mit 33 Messfeldern (davon 25 Kreuzsensoren) den mittleren Bereich des Suchers ab. Bei Fokussierung über den Monitor lassen sich 3.445 Messpunkte verwenden. Die AF-Verbesserungen betreffen die Echtzeit-Analyse für Autofokus-Tracking, die Fokusgeschwindigkeit sowie die Fokussiergenauigkeit. Bereits ab einem Lichtwert von LW -3 beginnt der Arbeitsbereich des Systems, das auch bei Objektiven mit einer Lichtstärke von f2,8 perfekt fokussieren soll.

Zudem wurde die Bildstabilisierung auf Basis der weiter entwickelten „Shake Reduction II“-Technik verbessert. Sie arbeitet über fünf Achsen und ermöglicht längere Verschlusszeiten aus der freien Hand, die fünf Belichtungsstufen entsprechen. Sie kann mit allen angeschlossenen Objektiven arbeiten.

Einzigartig ist auch der Dreh- und Klappmonitor der Kamera mit seinen vier Spezialgelenken. Er stellt bei einer Bilddiagonalen von etwa acht Zentimetern (3,2 Zoll) 1.037.000 RGB-Bildpunkte dar und lässt sich um 90 Grad nach oben, um 45 Grad nach unten und jeweils 35 Grad zu den Seiten drehen. Die „Pentax K-1 Mark II“ ist für den Outdoor-Einsatz umfangreich abgedichtet und sehr robust. Daher wird auch ihr Monitor von einem besonders gehärteteten Glas vor Kratzern geschützt.

Die neue Pentax-Kamera erreicht im Serienbildmodus bis zu 4,4 Bildern pro Sekunde und bei Verringerung der Auflösung beziehungsweise Begrenzung auf einen APS-C-Ausschnitt auf dem Sensor bis zu 6,4 Bilder pro Sekunde. Per Wireless-LAN-Funktion nimmt sie Verbindung zum Smartphone oder Tablet-PC auf, ein eingebautes GPS-Modul erfasst die jeweilige Aufnahmeposition und kann die Daten in die EXIF-Informationen ihrer Bilder schreiben. Über die „Astrotracer“-Funktion kan nman bei Langzeitaufnahmen des nächtlichen Himmels die Erdrotation kompensieren.

Weitere Funktionen sind:

 

  • Full-HD-Videoaufnahme
  • Bildgestaltung mittels interner Filter und Effekte
  • Zwei SD-Speicherkartenschächte
  • HDMI und USB 2.0
  • Leistungsstarker Akku für zirka 670 Bilder pro Ladung
  • -HDR-Aufnahmemodus

Die neue „Pentax K-1 Mark II“ kommt im April 2018 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.999 Euro in den Handel.




Anzeige