Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

photokina 2016: Neues Konzept

Imaging Unlimited

Die klassische Fachmesse ist tot: Es reicht heutzutage einfach nicht mehr, wenn Hersteller ihre Produkte in Glasvitrinen zeigen und dazu Prospekte zu verteilen. Gerade die Welt der Fotografie ist immer vielseitger geworden und kann dadurch auch mit umfassenden Events und vielen Zusatzveranstaltungen geradezu faszinierend in Szene gesetzt werden. Aus diesem Grund geht die photokina 2016 mit einem neuen Konzept und einer klaren Fokussierung auf Zukunftsthemen in die letzte Phase ihrer Vorbereitungen, bevor die größte Foto-Messe der Welt dann am 20. September 2016 ihre Tore öffnet. Unter dem Motto „Imaging Unlimited“ will man das veränderte Umfeld, bei der die Fotografie nach ihrem Wandel durch die Digitalisierung nun auch zu einer Welt des „Smart Imaging“ wird, ins rechte Licht rücken.

Angesichts eines digitalen Datenvolumens, das mit immer mehr Fotos und Videos im Jahr 2020 voraussichtlich 44 Billionen Gigabyte erreichen wird, sollen dazu neue Geschäftsfelder mit neuen Bildsensoren, 4K- bis 8K-Filmauflösungen, VR-Datenbrillen sowie Virtual-Reality-Aufnahmen in 360 Grad und noch vieles mehr im Vordergrund stehen.

Die photokina 2016 rechnet dazu mit über 1.000 Ausstellern aus zirka 40 Ländern. In Halle 5 wird unter dem Moto „photokina motion“ das Thema Video den Schwerpunkt bilden, während in Halle 9 die neue „Start Up Area“ zu finden ist. Hier erhalten junge und innovative Unternehmen die Möglichkeit, sich erstmals dem Publikum zu präsentieren. In dieser Halle werden auch die Aussteller zu Themen wie „Virtual/Augmented Reality“ zu finden sein. Auf der Piazza des Messegeländes steht mit Astro-Fotografie ein weiterer neuer Schwerpunkt im Vordergrund, während in den anderen Hallen die Themenwelten wie „Capturing unlimited“ oder „Creating unlimited“ dann Neuigkeiten zu Kameras, Objektiven und weiterem Equipment bündeln.

Natürlich werden wie in den vergangenen Jahren auch viele zusätzliche Events die Messe begleiten. Podiumsdiskussionen und Vorträge auf der „Professional Bühne“ gehören dazu, aber vor allen Dingen sehr vielfältige Fotoausstellungen auf dem Boulevard, in den Hallen und überhaupt dem gesamten Messegelände.

Für neue Konsumenten und die jüngere Zielgruppe, die die Welt des Imaging durch das Smartphone entdeckt, gibt es ebenfalls eine Menge weiterer Veranstaltungen. Dazu gehören der „Light art congress“ oder auch die vielen „live performances“, bei denen Sportler und Künstler jede Menge Foto- und Filmmotive auf der Messe kreieren sollen.


Anzeige