Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Software  

Picture Instruments

Freiheit für Filter

Picture Instruments präsentiert mit "Unlimited Filters" eine Software, die als Sammelstelle aller Filter verschiedener Programme dienen soll. Eigens kreierte Effekte lassen sich als LUT-Dateien dann auch wieder in Photoshop, Final Cut, After Effects oder Premiere einsetzen.

 

"Unlimited Filters" ist somit mehr als nur eine kreative Sammlung an Filtern, die der Bildbearbeitung dienen. Das Sammeln von Effekten, egal aus welchem Programm, erfolgt, indem die Farb-, Sättigungs- und Helligkeitswerte einer bearbeiteten Referenzdatei analysiert werden. Dazu wird eine vorgegebene Bilddatei,in der alle Farbtöne in allen Helligkeiten und Sättigungsstufen vertreten sind, im entsprechenden Bildbearbeitungsprogramm geöffnet und mit dem entsprechenden Filter bearbeitet. Anschließend wird diese Datei gespeichert und in "Unlimited Filters" importiert. Diese Arbeitsweise funktioniert übrigens auch mit Filtern aus Smartphone-Apps. Die daraufhin erstellte und neu gespeicherte Effektvorgabe lässt sich mit einem Klick auf beliebig viele Bilder oder Videos anwenden.

Die eigens erstellten Filter lassen sich über einen Sharing-Bereich auf der Picture-Instruments-Website auch mit anderen Anwendern teilen.

 

"Unlimited Filters" von Picture Instruments kann als Mac- oder PC-Version zum Einführungspreis von 89 statt 119 Euro heruntergeladen werden. Eine zeitlich begrenzte Testversion ist unter unten stehendem Link auch zu finden.

 


Anzeige