Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

PowerShot G16 und PowerShot S120

Canons kompakte Top-Modelle

Canon baut sein Portfolio an kompakten Digitalen aus und erweitert die PowerShot-Serie um neue Modelle. Die PowerShot G16 und die PowerShot S120 platziert das Unternehmen im oberen Preissegment der Produktfamilie.

 

Herzstück beider Kameras bildet jeweils ein 12,1-Megapixel-Sensor sowie ein neuer Digic-6-Bildprozessor. Die G16 ist laut Canon für ambitionierte Fotografen ausgelegt und verwendet ein lichtstarkes Zoomobjektiv, das im Weitwinkelbereich entsprechend dem Kleinbildformat bei 28 Millimetern und einer Lichtstärke von 1:1,8 beginnt. Die maximale Brennweite liegt bei 140 Millimetern, bei der eine Lichtstärke von 1:2,8 gilt. Trend-gemäß verfügt die Kamera über ein eingebautes WLAN-Modul, das eine drahtlose Kommunikation mit externen Geräten erlaubt.

 

Die PowerShot G120 bezeichnet Canon als derzeit kleinste Kamera mit einer Lichtstärke von 1:1,8 im Weitwinkelbereich. Die Brennweite reicht von 24 Millimetern bis 120 Millimetern entsprechend dem Kleinbildformat. Auch sie verfügt über ein WLAN-Modul sowie einen berührungsempfindlichen LC-Monitor. Beide Modelle sollen ab Ende September 2013 im Handel erhältlich sein. Die PowerShot G16 wird rund 600 Euro kosten, die S120 rund 500 Euro.

 


Anzeige