Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras 

Profi-Kamera für DJI-Quadrokopter

Zenmuse X7 für 6K-Filme

DJI hat für seinen Profi-Quadrokopter „Inspire 2“ eine neue Kamera vorgestellt, die sich an professionelle Filmer richtet. Sie ist mit dem in der Filmbranche als „Super 35“ bekannten Sensorformat mit einer Fläche von 23,5 mal 15,7 Millimetern ausgerüstet, der in der Fotografie mit einem Sensor der APS-C-Klasse vergleichbar ist. Bislang bot das Unternehmen für den „Inspire 2“ maximal Kameras mit Micro-Four-Thirds-Sensoren an. Das neue X7-DJI-System soll einen beeindruckenden Dynamikumfang von 14 Blendenstufen erreichen. 

Fotos nimmt die Profi-„Zenmuse X7“ mit 24 Megapixel auf. Ihre Filme kann sie in 6K-Auflösung im „CinemaDNG“-Raw-Format oder in 5,2K-Auflösung im „Apple ProRes“-Format bei 30 Aufnahmen pro Sekunde aufzeichnen. Bei etwas kleineren Auflösungen wie „3,9K CinemaDNG“ oder „2,7K ProRes“ sind es sogar 60 Bilder pro Sekunde, was etwa bei Action-Sequenzen mit schnellen Bewegungen hilfreich ist.

Für die neue Kamera bietet DJI auch vier spezielle Objektive an, die mit dem DJI-eigenen DL-Bajonett an die X7 angeschlossen werden. Es stehen Objektive mit einer Festbrennweite von 16, 24, 35 und 50 Millimetern zur Verfügung. Jedes Objektiv verfügt über eine Lichtstärke von F/2.8. Das 16-Millimeter-Objektiv ist mit einem ND4-Filter für Aufnahmen bei starker Helligkeit ausgerüstet.

Filmaufnahmen können mit DJIs neuem „DJI Cinema Color System (DCCS)“ aufgenommen werden, das eine neue „D-Log Kurve“ umfasst und somit ewa mehr Korrekturspielraum für Farben und Kontrasteinstellungen bei der Nachbearbeitung der Videos ermöglicht.

Die neue „DJI Zenmuse X7“ kommt für 2.999 Euro auf den Markt. Die Preise für die Objektive mit 16, 24 und 35 Millimetern betragen jeweils 1.499 Euro, das 50-Millimeter-Objektiv wird für 1.399 Euro angeboten. Als Set sind alle vier Objektive für 4.899 Euro erhältlich. Sie werden ebenso wie die Kamera ab November 2017 lieferbar sein.


Anzeige
Anzeige