Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Literatur  

Raus aus der Kamera-Automatik

Moderne Porträts mit unscharfen Hintergründen

Um ein schönes und modernes Porträt zu fotografieren, empfiehlt es sich, den Hintergrund nicht störend zu zeigen bzw. komplett unscharf darzustellen. Dafür eignen sich für den Anfang folgende Einstellungen:

  • Brennweite: 50mm – 100mm (wer eins hat, nimmt sein Festbrennweitenobjektiv)

  • Blendenwerte: kleine F-Werte, also große Öffnung F1.8 – F5.6

  • Abstand zum Model: 1m – 1,50m je nach Brennweite, auf jeden Fall so, dass das Porträt formatfüllend ist.

Moderne Porträts müssen nicht nur hochformatig sein, auch Querformat und Anschnitte sind erlaubt, allerdings dürfen Ohren und Augen auf keinen Fall im fertigen Bild angeschnitten werden.

Bei sehr lichtstarken Festbrennweiten und damit sehr großen Blendenöffnungen (etwa F1.8) ist die Schärfentiefe meist so gering, dass bei etwas schräger Gesichtshaltung nicht beide Augen scharf werden. Fokussieren Sie dann am besten auf das Auge, das näher zur Kamera ist.


Diesen und weitere kreative Foto-Tipps gibt Bernd Lehnert in der Neuerscheinung „Raus aus der Automatik“ (ISBN: 978-3-95845-847-5) aus dem mitp-Verlag. Das Buch ist unter www.mitp.de/847 erhältlich. 


Anzeige