Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Software  

Raw-Daten vielseitig optimieren

Neue Version von DX0 erstellt Pseudo-HDRs

Die neue Version von DxO Optics mit der Versionsnummer Pro 6.5 kommt mit neuen Funktionen. Neben der Grundaufgabe, die Raw-Formate der verschiedenen Kameramodelle zu bearbeiten, verbessern sie die Schwächen, die manche Objektive aufweisen. Darüber hianus ist eine neue Funktin hinzugekommen, um so genannte HDR-Aufnahmen zu produzieren. Die High-Dynamic-Range-Fotos zeigen sowohl in den Lichtern und Schatten ein gute Durchzeichnung, was bei gewöhnlichen Aufnahmen wegen des begrenzten Belichtungsumfangs nicht möglich ist. Dafür müssen aber mehrere Bilder desselben Ausschnitts mit unterschiedlicher Verschlusszeit geschossen werden. DX0 stellt eine Technik bereit, die als Pseudo-HDR bekannt ist. Dabei wird ein einziges Raw-Fotomal heller und mal dunkler ausgegeben. Das ist möglich, da dieser Format einen recht weiten Belichtungsspielraum besitzt. Die Kombination der verschiedenen Versionen ergibt ebenfalls gut durchzeichnete Lichter und Schatten.

Laut Hersteller kann die neue Version auch besser sowohl Farb- als auch Helligkeitsrauschen mildern. Weiter soll die Software mit manchen Grafikkarten schneller arbeiten. Neu ist zudem die Unterstützung der Kameramodelle Canon EOS 60D, PowerShot S95 and PowerShot G12, Pentax K-x und Sony A290.

 


Anzeige