Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Rekordsummen bei Leica-Kamera-Auktionen

Raritäten unter dem Hammer

Leica-Kameras sind nicht nur außergewöhnliche Aufnahmegeräte, um erstklassige Fotos zu produzieren, sondern auch begehrte Sammlerobjekte. Bei der 34. Kamera-Auktion des unter dem neuen Namen geführten Auktionshauses „Leitz Photographica Auction“ im Leitz-Park Wetzlar konnten am 8. Juni 2019 einige Raritäten wieder Rekordergebnisse erzielen.

So wurde etwa die links abgebildete Leica MP-2 für 1.020.000 Euro verkauft. Sie ist eine der ersten M-Kameras mit Motorantrieb, die Ende der 1950er-Jahre in den Handel kam. Die rechts abgebildete Leica 250 Reporter GG mit Leica Motor MOOEV wurde für 456.000 Euro versteigert. Bei ihr handelt es sich um eine der seltensten und wertvollsten Kameras aus dem Hause Leitz/Leica, von der nur geschätzte 15 Exemplare erhalten sind.

Die „Leitz Photographica Auction“ gehört zu den weltweit führenden Auktionshäusern für Vintage-Kameras.


Anzeige