Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien: 

Schneller, präziser und einfacher anwendbar

Neu: Datacolor SpyderX

Datacolor stellt das Monitorfarbmessgerät Spyder in der neuen Version SpyderX vor. Das X für die römische Ziffer 10 markiert den großen Versionssprung, den die Kalibrationslösung ausgehend von der bisherigen Spyder5-Variante gemacht hat. Äußerlich ist das an dem nun weißen Gehäuse sichtbar, doch die wirklich großen Verbesserungen des SpyderX haben im Inneren stattgefunden. Er arbeitet mit einem völlig neu entwickelte Farbsensor, der den Monitor nun durch eine große Linse betrachtet. Dabei kommen auch keine Farbfilter aus organischem Material mehr zum Einsatz, die durch Alterung Farbverschiebungen bedeuten konnten. Der Test in FOTO HITS 4/2019 zeigt, dass das gesamte System deutlich schneller und genauer geworden ist.

Die Software des SpyderX sorgt mittels eines Assistenzsystems dafür, dass der Kalibrierungsprozess auch von Einsteigern innerhalb von wenigen Minuten durchgeführt werden kann. Profis bietet das Programm noch viele weitere Funktionen, etwa um die Kalibrierung messtechnisch zu untersuchen oder die Qualität der Farbdarstellung genau zu überprüfen.

Der SpyderX kommt in den Versionen Pro für 179 Euro und Elite für 279 Euro auf den Markt. Die Pro-Version ist für Amateur- und Profi-Fotografen geeignet, die eine schnelle und korrekte Farbwiedergabe ihres Bildbearbeitungsmonitors wünschen. Die Elite-Version besitzt für Farbspezialisten erweiterte Analysefunktionen, kann unbegrenzt Kalibrierungs-Optionen sichern, besitzt Kalibriervorlagen für Videoformate sowie die Softproof-Funktion und noch vieles mehr.


Anzeige