Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Sony Alpha 9 II vorgestellt

Neue Sony-Vollformat überholt den Vorgänger

Sony stellt sein neuestes Vollformat-Modell vor. Die Alpha 9 II enthält wie der Vorgänger Alpha 9 einen 24,2 Megapixel-Sensor, baut aber den Geschwindigkeitsvorteil weiter aus. Dies betrifft die Aufnahme ebenso wie den nachfolgenden Datentransfer. Zudem glänzt sie mit einigen neuen Funktionen. 

Die Serienaufnahmen mit elektronischem Verschluss bei 20 Bildern pro Sekunde hat die Neuheit zwar von der Alpha 9 übernommen, aber sie erreicht mit mechanischem Verschluss jetzt zehn statt nur fünf Bilder in derselben Zeit. Insgesamt kann sie in Folge bis zu 361 JPEG-Bilder oder 239 komprimierte Rohdaten sichern.

Die Kamera berechnet den Autofokus bis zu 60 Mal pro Sekunde,. was etwa bei Sport- oder Naturaufnahmen vorteilhaft ist. Das Fokussystem der neuen Alpha 9 II umfasst 693 Phasenautofokuspunkte, die rund 93 Prozent des Bildbereichs abdecken.

Bei Hallenveranstaltungen macht sich auch der neue Anti-Flimmer-Modus der Alpha 9 II bezahlt, der Neonbeleuchtung oder sonstiges künstliches Licht automatisch erkennt und entsprechende Anpassungen vornimmt, um eine optimale Bildqualität zu gewährleisten.

Die Alpha 9 II kann man mittels Kabel in ein Netzwerk einbinden, wobei der Standard 1000BASE-T theoretisch ein Gigabit pro Sekunde schafft. Drahtlos kommt sie dank 5-GHz-Band und dem Standard IEEE 802.11ac theoretisch auf 1.733 Megabit pro Sekunde. Für mehr Sicherheit dabei sorgen SSL- oder TLS-Verschlüsselung (FTPS). Im Normalbetrieb garantiert der aktuelle USB-Standard Typ-C für schnelle Datenübertragung. Die zwei Mediensteckplätze sind beide mit UHS-I- und UHS-II-SD-Karten kompatibel und ermöglichen so eine höhere Gesamtkapazität sowie schnellere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten.

Auch die Leistung bei PC-gesteuerten Aufnahmen (Tethering) ist verbessert: Die Auslöseverzögerung wurde ebenso reduziert wie Verzögerungen des Live-View-Bildschirms, wenn das Programm „Remote Camera Tool“ verwendet wird.

Praktisch für Profis, die Agenturmeldungen verfassen: Die Alpha 9 II verfügt über eine Sprachmemo-Funktion, die Anmerkungen an Bilder anhängen lässt. Alternativ kann ein Fotograf auch eine Sony-App verwenden, die mit dem Zusatz „Transfer & Tagging-Add-on“ Sprachnotizen samt Bild an ein Smartphone überträgt und sogleich in Text umwandelt..

Gut bei Freiluftveranstaltung ist zudem, dass das Gehäuse laut Hersteller jetzt noch robuster ist. Dafür wurden die Dichtungen an allen Gehäusekanten sowie an der Abdeckung des Akkufachs und am Medienanschluss verstärkt. Für eine bessere Handhabung hat Sony die Bedienelemente der Alpha 9 II überarbeitet: Ein größerer Durchmesser und besseres Reaktion der AF-ON-Taste, eine Mehrfachauswahltaste für den Joystick, ein Verriegelungsknopf für das Drehrad der Belichtungskompensation sowie eine veränderte Form und Position des hinteren Drehrads.

Die Sony Alpha 9 II (ILCE-9M2) ist ab sofort für 5.399 Euro erhältlich.


Anzeige