Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Spektakulär bis skurril

Gerhard-Vormwald-Ausstellung in Mannheim

Vom 12. April 2019 bis zum 30. Juni 2019 ist Zephyr zu Gast im Museum Zeughaus in Mannheim, um die Ausstellung Gerhard VORMWALD zu zeigen.

Gerhard Vormwald zählt zu einer Handvoll Mannheimer Fotografen, deren Wirken international für Aufsehen sorgte. Mit seinen surrealen Bildinszenierungen hebelte er zumindest visuell die Schwerkraft aus. Die kühnen Entwürfe des Fotovisionärs wurden auf Magazin-Covern in der ganzen Welt gedruckt – ob im stern, Zeit Magazin, Pardon oder Playboy.

An seine Lehre als Offsetdrucker schloss der 1948 geborene Vormwald zwischen 1966 und 1971 das Kunststudium an der Freien Akademie Werkkunstschule/Fachhochschule Mannheim an. Ab 1969 arbeitete der Fotograf am Nationaltheater in Mannheim und übernahm 1971 das Atelier von Hans Nagel, um Werbeaufträge, Magazinfotos und freie Arbeiten zu produzieren. 1983 siedelte er nach Paris über, wo er 1990 aus der kommerziellen Auftragsfotografie ausstieg und neben fotografischen Projekten auch mit Malerei, Zeichnungen, Druckgrafiken, Objekten und Texten überzeugte. Zwischen 1999 und 2013 übernahm er eine Professur für Fotografie an der Fachhochschule Düsseldorf.

Gerhard Vormwald starb 2016 aus ungeklärter Ursache. Das Museum Zeughaus in Mannheim zeigt jetzt seine stilistisch sehr unterschiedlichen Werkgruppen wie Schwarzlicht, Autonomie der Dinge, Friedhöfe und frühe Arbeiten.




Anzeige