Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Tamron 100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD

Ultra-Zoom in Entwicklung

Für digitale Spiegelreflexkameras mit Kleinbildsensor kündigt Tamron die Entwicklung eines neuen Objektivs an, dessen Code-Bezeichnung „A035“ ist und das sich an Sport- und Naturfotografen richtet. Es soll in Versionen mit Canon- und mit Nikon-Bajonett angeboten werden.

Das Gehäuse des Ultra-Zoom-Objektivs „Tamron 100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD“ wird zum Teil aus Magnesium gefertigt, um ein möglichst geringes Gewicht zu erreichen. Tatsächlich soll es laut Tamron mit 1.115 Gramm das weltweit leichteste Objektiv seiner Klasse werden. Dennoch ist es auch aufwändig gegen Spritzwasser abgedichtet, während eine Fluor-Beschichtung Verunreinigungen auf der Frontlinse verhindert.

Das Objektiv nutzt drei LD-Elemente („Low Dispersion“), um eine effektive Korrektur von fokusbedingten Farbsäumen (axiale chromatische Aberrationen) zu erreichen und andere optische Abbildungsfehler zu verhindern. Mit der „eBAND“-Vergütung („Extended Bandwith & Angular Dependency“) minimiert es Reflexe und verhindert damit Streulicht oder Geisterbilder. 

Das neue Objektiv wird gleich zwei Prozessoren nutzen („Dual-MPU-Technologie“), die für einen schnellen Autofokus und einen leistungsstarken Bildstabilisator sorgen sollen. Die Naheinstellgrenze des Fokus liegt bei 1,5 Metern, woraus sich ein Abbildungsmaßstab von 1:3,6 ergibt. Mittels der optionalen „TAP-in“-Konsole von Tamron kann der Anwender das Verhalten des Objektivs den eigenen Wünschen anpassen.

Die separat erhältliche Stativschelle ist „Arca Swiss“-kompatibel, sodass man das Objektiv auf vielen Stativköpfen mit Schnellwechselplatte montieren kann.

Die Markteinführung des „Tamron 100-400mm F/4.5-6.3 Di VC USD“ ist für Ende 2017 geplant. Einen Preis hat der Hersteller noch nicht genannt.


Anzeige