Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Telezoom mit integriertem 1,4-fach-Konverter

Nikon AF-S Nikkor 180-400 mm 1:4E TC1,4 FL ED VR

Hinter dem fast unaussprechlichen Namen „AF-S Nikkor 180-400 mm 1:4E TC1,4 FL ED VR“ verbirgt sich Nikons neuestes Super-Teleobjektiv, das gleichzeitig das erste Teleobjektiv im Nikkor-Sortiment mit integriertem 1,4-fach-Telekonverter ist. Die für Vollformat-SLRs mit Nikon-F-Bajonett entwickelte Linsenkonstruktion stellt bei Einsatz des Konverters eine maximale Brennweite von bis zu 560 Millimetern zur Verfügung  und besitzt einen integrierten Bildstabilisator. Der Konverter wird über eine stabilen und handlich platzierten Hebel an der rechten Seite des Objektivs aktiviert, sodass die Kamera und das Objektiv auch während laufenden Aufnahmen weiterhin mit der linken Hand abgestützt werden können. Die Lichtstärke wird von dem Konverter von 1:4 auf 1:5,6 reduziert.

Der in das Objektiv eingebaute Bildstabilisator (VR) von Nikon soll um bis zu vier Lichtwertstufen verlängerte Belichtungszeiten erlauben, die aus der freien Hand aufgenommen werden können. Sein „Sport VR“-Modus ermöglicht im Gegensatz zum normalen VR-Modus bei der Verfolgung von Action-Motiven und bei schnellen Kamerabewegungen ein ruhigeres Sucherbild und damit auch eine bessere Kontrolle des Bildausschnitts.

Das Objektiv ist für die Sport- und Tierfotografie aufwändig abgedichtet und kann somit auch bei schlechter Witterung bei Outdoor-Aufnahmen eingesetzt werden. Die elektromagnetische Blendenansteuerung sorgt für eine präzise und konsistente Belichtung auch bei hohen Bildraten.

Das „AF-S Nikkor 180-400 mm 1:4E TC1,4 FL ED VR“ ist voraussichtlich Mitte März 2018 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 11.999 Euro bei ausgewählten Nikon-Vertriebspartnern erhältlich.